Die Untersuchungshaft: 5 Sachen, die ich von anderen Strafverteidigern gelernt habe!

vom Deine Meinung?Rubrik: Allgemeines Grundwissen, Verhaftung

Obwohl ich schon einige Jahre Strafverteidigung praktiziere, bin ich heilfroh, Kollegen wie Carsten Hoenig oder Michael Nitschke zu kennen, die schon mehr als 25 Jahre dabei sind.

Es macht Spass, während der Verhandlungspausen oder in einer Fortbildung mit ihnen in einer kleinen Kaschemme zu sitzen, über Richter (nur manchmal über Richterinnen) zu lästern und kuriose Fälle zu besprechen.

Natürlich gehört da auch gutes Essen dazu – für mich eine Art Kultur innerhalb der Strafverteidigung.

Denn was macht eine gute Strafverteidigung aus – die Menschenkenntnis, also die Erfahrung.

Haftsachen verlangen einem viel ab …

Die Untersuchungshaft (U-Haft) ist eine sehr belastende Situation. Sie ist der schwerwiegendste Eingriff in unser freiheitliches Grundrecht. Das führt dazu, dass Menschen in U-Haft so schnell wie möglich wieder in die Freiheit wollen und dafür oft bereit sind, alles von sich preis zu geben. Um Menschen in solchen Situationen gut zu führen, braucht es Einiges an Erfahrung und vor allem Geduld.

weiterlesen…